15. Oktober 2012

11. Nähcafé: 3 Treffen - 3 Taschen


Ich mute meinen Nähdamen ja ganz schön was zu. Immer wieder locken meine Regale mit neuen Stoffen, wenn wir uns treffen, um zusammen zu nähen. Ich führe sie also alle paar Wochen regelrecht in Versuchung. Aber auch für mich ist das immer spannend, was die drei Damen gut finden und was nicht. Nach fast drei Monaten kenne ich den Geschmack der drei ja eigentlich schon ganz gut - dachte ich. Aber dieses mal gab es eine fette Überraschung für mich. Alle drei Damen waren sich einig. Und nicht nur das, sie kauften auch alle drei den gleichen Stoff. So etwas gab es noch nie bei unseren Treffen. Damit hat sich mein Vorrat des Stoffes innerhalb von Minuten halbiert.

Unglaublich. Und ich hätte das nie erwartet, als ich "Coeur de Fleurs" aus der "Oh la la"-Serie (Nomen est Omen) ausgepackt habe. Noch gar nicht im Regal eingeräumt, stürzte sich Monika auf den Stoff. Gut, damit hätte ich rechnen können. Blumen und/oder knallige Farben sind genau ihr Beuteschema. Als dann aber Anja, die eigentlich eher helle Stoffe mit wenig Knall bevorzugt, auch sofort auf den Stoff ansprang, war ich schon ziemlich verwundert. Als dann auch noch Steffi völlig begeistert war, hätte ich am liebsten direkt mehr von dem Stoff bestellt *lach*.

Aber erstmal haben wir genäht (erst die Arbeit, dann das Vergnügen - Mist, was war noch einmal was?). Unser drittes Treffen mit der Crissy-Bag. Und jetzt sind sie fertig. Alle drei Taschen. Jede für sich ein Unikat. Alle drei toll. Ich bin immer wieder fasziniert, was aus "meinen" Stoffen entstehen kann.

Die Crissy-Bag ist übrigens das erste Teil, dass sich Anja bei unseren Treffen komplett mit ihrer neuen Maschine genäht hat. Ich hatte euch ja letztens erzählt, sie hat einen neuen kleinen Bruder, eine Brother-NV 50. Die Maschine hat sie jetzt beim Fachhändler gekauft. Als Anja anfing zu nähen, kaufte sie sich eine Maschine von Singer - vom Kaffemacher. Mit der wurde Anja aber nie so richtig warm, die beiden Ladies passten scheinbar nicht zusammen.

Mit der neuen Brother-Nähmaschine flutscht jetzt alles - und Anja kann im gleichen Tempo wie Steffi und Monika nähen. Auch wenn die neue Maschine eine Garn-Diva ist, sie verlangt nach feinstem Zwirn. Mit günstigem Garn braucht Anja ihr gar nicht erst zu kommen. Das Problem kenne ich übrigens auch zu gut, und meine Maschine ist ein älteres Modell von einem deutschen Hersteller. Wie ist das bei eurer Maschine? Habt ihr auch mit manchen Garnen Probleme? Oder ist eure Maschine ein Allesfresser?

Kommentare:

  1. Also auf diesen Stoff wäre ich auch geflogen....
    Mein Maschinchen näht bis jetzt tapfer durch alles, sollte sie auch, ist sie doch ganz neu und nicht ganz so billig;-))
    Lieben Gruss
    Fabienne

    AntwortenLöschen
  2. Ich nehme immer Polyestergarn, wie der Mann vom Nähma-Laden empfohlen hat. Aber da war die Maschine noch nicht wählerisch...

    AntwortenLöschen
  3. Kriegen wir die fertigen Taschen noch zu sehen?

    AntwortenLöschen
  4. das stoeffchen haette es mir auch angetan und ich waere da wohl mit im bunde gewesen...

    mein bruederchen ist uebrigens beim sticken mit dem unterfaden sehr zickig: mag nur den original brother bobbinfill von der rolle und da hatte ich doch arge beschaffungsschwierigkeiten hier.

    AntwortenLöschen
  5. Den Stoff liebe ich auch :-)

    Meine Brother liebt alle Garne bis auf das von Amann. Komische kleine Diva...

    Liebe Grüsse

    Ute

    AntwortenLöschen